files/themes/boldt-media/header/ap150107.jpg

25 Jahre Hubble: Die Säulen der Schöpfung

Zur Feier von 25 Jahren (1990-2015) der Erforschung des Universums im niedrigen Erdorbit besuchten die Kameras des Weltraumteleskops Hubble noch einmal das kultigste Bild. Das Ergebnis ist diese schärfere, größere Ansicht der Region, die als Säulen der Schöpfung bezeichnet wird - sie wurden 1995 erstmals von Hubble abgebildet. Tief im Inneren der sich auftürmenden Strukturen entstehen Sterne. Die Lichtjahre langen Säulen aus kaltem Gas und Staub sind etwa 6500 Lichtjahre entfernt in M16, dem Adlernebel im Sternbild Schlange. Das Schicksal der kosmischen Säulen, die durch das energiereiche, ultraviolette Licht und die mächtigen Winde der jungen, massereichen Sterne in M16 geformt und herauserodiert werden, ist ihre Zerstörung. Die turbulente Sternbildungsumgebung in M16, deren spektakuläre Details auf diesem Hubble-Schnappschuss in sichtbarem Licht fotografiert wurden, ähnelt wahrscheinlich jener Umgebung, in der unsere Sonne entstanden ist.

iTello - Informationssystem

iTello - Informationssystem

iTello - interaktive Benutzeroberfläche

Steckbrief

iTello wurde in Client-Server-Technologie für hohe Datenaufkommen konzipiert.

Der Benutzer legt in einer Metadatenbank Informationseinheiten fest (z. B. [Autor: Vorname, Nachname] sowie [Buch: Titel, ISBN, Erscheinungsjahr]) und definiert, in welcher Weise Informationen zueinander in Beziehung stehen können (z. B. [Autor - hat geschrieben - Buch] und umgekehrt [Buch - Autor ist - Autor])

iTello zeigt zum ausgewählten Datensatz die jeweils existierenden Verknüpfungen an. Per Mausklick können die verknüpften Datensätze in den Fokus geholt werden, so dass deren Verknüpfungen erscheinen. Auf diese Weise ist, ähnlich wie bei Hyperlinks, ein „Durchwandern“ zusammenhängender Informationen möglich.

Projektleitung boldt software
Design boldt software
Technische Umsetzung boldt software
Erstellt mit Delphi
Zielplattform Windows

Zurück