files/themes/boldt-media/header/ap150301.jpg

Im Inneren des Coma-Galaxienhaufens

Fast jedes Objekt auf diesem Bild ist eine Galaxie. Der oben abgebildete Coma-Galaxienhaufen ist einer der dichtesten Haufen, die wir kennen - er enthält Tausende Galaxien. Jede dieser Galaxien enthält Milliarden Sterne - genau wie unsere eigene Galaxis, die Milchstraße. Obwohl er im Vergleich zu den meisten anderen Haufen in unserer Nähe liegt, braucht das Licht des Coma-Haufens Hunderte Millionen Jahre, um uns zu erreichen. Der Coma-Haufen ist sogar so groß, dass Licht Millionen Jahre braucht, um von einem Ende zum anderen zu gelangen! Das oben gezeigte Bildmosaik eines kleinen Teils von Coma wurde 2006 mit dem Weltraumteleskop Hubble beispiellos detailreich fotografiert, um zu erforschen, wie Galaxien in reichhaltigen Haufen entstehen und sich entwickeln. Die meisten Galaxien in Coma und anderen Haufen sind elliptisch, obwohl manche der hier abgebildeten eindeutig Spiralen sind. Die Spiralgalaxie links oben ist auf diesem Weitwinkelbild zugleich die Galaxie mit dem stärksten Blauton. Im Hintergrund sind Tausende weit im Universum verstreute unzusammenhängende Galaxien zu sehen.

BOLDT MEDIA Blog

Ankündigungen, Beiträge, Tutorials und Code Snippets rund um die Themen Webdesign, Contao, eLAIX, ePUB, E-Learning und Schulungen

Karibu Kenya!

(Kommentare: 0)

Seit dem 1. April 2017 bin ich in Kenia. Ich berichte von dort auf meinem Blog

habari.harry-boldt.de

Ich werde hier für drei Jahre an einer technischen Berufsschule gemeinsam mit den dortigen Lehrern an didaktisch verbesserten Kursen im Fach Informations- und Kommunikationstechnologie arbeiten.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt von der Schweizer Organisation Comundo in Zusammenarbeit mit Don Bosco, dem Projektpartner vor Ort.

Zum Projekt bei Comundo
Zur Website der Schule

Zurück

Einen Kommentar schreiben