files/themes/boldt-media/header/ap150107.jpg

25 Jahre Hubble: Die Säulen der Schöpfung

Zur Feier von 25 Jahren (1990-2015) der Erforschung des Universums im niedrigen Erdorbit besuchten die Kameras des Weltraumteleskops Hubble noch einmal das kultigste Bild. Das Ergebnis ist diese schärfere, größere Ansicht der Region, die als Säulen der Schöpfung bezeichnet wird - sie wurden 1995 erstmals von Hubble abgebildet. Tief im Inneren der sich auftürmenden Strukturen entstehen Sterne. Die Lichtjahre langen Säulen aus kaltem Gas und Staub sind etwa 6500 Lichtjahre entfernt in M16, dem Adlernebel im Sternbild Schlange. Das Schicksal der kosmischen Säulen, die durch das energiereiche, ultraviolette Licht und die mächtigen Winde der jungen, massereichen Sterne in M16 geformt und herauserodiert werden, ist ihre Zerstörung. Die turbulente Sternbildungsumgebung in M16, deren spektakuläre Details auf diesem Hubble-Schnappschuss in sichtbarem Licht fotografiert wurden, ähnelt wahrscheinlich jener Umgebung, in der unsere Sonne entstanden ist.

BOLDT MEDIA Blog

Ankündigungen, Beiträge, Tutorials und Code Snippets rund um die Themen Webdesign, Contao, eLAIX, ePUB, E-Learning und Schulungen

Es geht nach Kenia

(Kommentare: 2)

Seit November vergangenen Jahres habe ich die Seiten gewechselt, drücke nun selbst die Schulbank und lerne. Die Themen sind interkulturelle Zusammenarbeit, Entwicklungspolitik und wie sich Entwicklungshilfe zur, wie man heute sagt, Entwicklungszusammenarbeit gewandelt hat.

Am 1. April 2017 wird es dann soweit sein. Ich fliege nach Kenia, um dort für drei Jahre an einer technischen Berufsschule gemeinsam mit den dortigen Lehrern an didaktisch verbesserten Kursen im Fach Informations- und Kommunikationstechnologie zu arbeiten.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt von der Schweizer Organisation Comundo in Zusammenarbeit mit Don Bosco, dem Projektpartner vor Ort.

Zum Projekt bei Comundo
Zur Website der Schule

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Uli Kessels |

Lieber Harry, ich wünsche dir eine gute Zeit in Afrika und freue mich auf deine Einträge. LG Uli

Kommentar von Martin |

Harry, noch mal Herzlichen Glückwunsch zu diesem mutigen Schritt, den Du sicherlich nicht bereuen wirst. Ich meinte das übrigens völlig ernst, dass ich Dich dort in den nächsten drei Jahren gerne besuchen kommen würde. Vielleicht ja schon 2018 :) Dir einen tollen Start und gute Eingewöhnung!
LG
Martin